Loading...
Häufige Fragen 2017-01-31T19:30:42+00:00

HÄUFIGE FRAGEN

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die mir oft gestellt werden:

Ich nehme mir viel Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse. Vor der eigentlichen Fotosession steht ein ausführliches Beratungs- und Kennenlerngespräch. Dies hilft Ihnen, die erste Scheu abzubauen und Vertrauen zu mir zu fassen. Gemeinsam suchen wir für die Fotosession eine Location aus, in der Sie sich wohlfühlen. Auch während der Aufnahmen ist es mir wichtig, für Sie eine ungezwungene Wohlfühlatmosphäre zu erschaffen – ohne viel technisches Drumherum. Sie können sich bewegen, wie es Ihnen angenehmem ist und wie es Ihrem Naturell entspricht. Gekünstelte Posen gibt es bei mir nicht. Sie werden sehen: Nach kurzer Zeit werden Sie meine Kamera gar nicht mehr wahrnehmen. Fotografiert zu werden kann richtig Spaß machen – das werden Sie bald merken.

Unser Angebot ist austauschbar, unsere Persönlichkeit ist es nicht. Zeigen Sie Ihre Besonderheit auch durch Ihr Businessfoto und heben Sie sich damit positiv von Ihren Mitbewerbern ab. Ein professionelles Foto demonstriert Ihre eigene Professionalität und vermittelt Vertrauenswürdigkeit. Zeigen Sie mit einem natürlich wirkenden, authentischen Foto, dass Sie ein seriöser und kompetenter Partner sind – ganz ohne Worte.

Auf diese Frage gehe ich in unserem Vorgespräch ausführlich ein. Wichtig ist vor allem, dass Sie sich in der ausgewählten Kleidung wohl fühlen. Farbe und Schnitt sollen Ihnen und Ihrer Figur schmeicheln.
Für private Fotos darf es auch mal verrückt und schrill sein. Allerdings bin ich der Ansicht, dass die Kleidung nicht von Ihrer Person ablenken, sondern Ihre Persönlichkeit unterstützen soll.
Bei Businessfotos wählen Sie die Kleidung, die Sie auch tragen, wenn Sie Ihren Kunden begegnen. Auch hier sollten Farbe, Muster und Schnitt Ihren Typ positiv unterstreichen.
Der Fokus der Bilder liegt immer auf dem Gesicht. Daher sollten starke Muster und grelle Farben vermieden werden. Problematisch sind auch feine Streifenmuster oder Karos. Sie können auf digitalen Fotos einen unschönen Moiré-Effekt hervorrufen.
Bei unserer Fotosession sollten Sie immer von Kopf bis Fuß passend gekleidet sein. Das erlaubt mir, auch Ganzkörperaufnahmen zu machen.

Ihr Make-up soll Ihrem Typ entsprechen und Sie so erscheinen lassen, wie es Ihrem täglichen Auftritt entspricht. Gerne können Sie vor dem Fotoshooting Ihr Make-up selbst auftragen, wenn Sie darin geübt sind. Für die Kamera darf es etwas stärker ausfallen als sonst. Wichtig ist, dass Sie Augen und eventuell auch Mund betonen und Ihr Teint gleichmäßig und matt erscheint. Sollten Sie keine Erfahrung mit Make-up haben oder unter Hautproblemen leiden, empfehle ich Ihnen gerne meine kompetenten Partner im Bereich Make-up und Haare.

Persönlichkeit statt Photoshop ist meine Devise. Bei der digitalen Nachbearbeitung Ihrer Fotos optimiere ich nur äußerst behutsam, damit Ihre einzigartige Persönlichkeit auf jeden Fall erhalten bleibt. Hautunreinheiten dürfen verschwinden. Augenringe helle ich sanft auf, Fältchen werden etwas gemildert, aber keinesfalls ausgemerzt. Fotos, auf denen alle Menschen seltsam puppenhaft aussehen, bekommen Sie bei mir nicht.
Zu stark retuschierte Bilder wirken künstlich statt überzeugend. Ich möchte, dass Sie sich auf Ihren Lieblingsbildern wiederfinden und voller Überzeugung sagen können: „Ja, das bin ich!“

Ich bearbeite alle von Ihnen ausgewählten Fotos und übermittle Ihnen diese hochauflösend auf CD oder digital.
Privat-Fotos dürfen Sie privat nutzen und davon beliebig viele Abzüge machen. Fotos für den Business-Bereich (z. B. für Ihre Website, für Flyer oder Social Media-Profile) dürfen Sie nur mit den zugehörigen Veröffentlichungsrechten nutzen. In den Kosten für die Businessfoto-Formate sind diese Rechte bereits enthalten, weshalb sie auch teurer als die Foto-Formate für den privaten Gebrauch sind.